Wie Sie auch in Quarantäne Ihren Zielen näher kommen – Teil 2

Martin-Schubert_Portrait

Psychologische Tricks, um auch unter Isolation an Ihren Zielen zu arbeiten

Vor Kurzem haben Sie den ersten Teil dieses Blogartikels gelesen. Hier finden Sie Teil zwei.

Liebe Blogleser,
konnten Sie ein paar von den Tipps des vorigen Blogartikels umsetzen? Wenn ja, Glückwunsch! Wenn nicht, ärgern Sie sich nicht. Es fällt einem nicht immer leicht im News-Strudel sich auf Ratschläge wie die aus unserem Blog einzulassen. Sie haben den letzten Artikel verpasst? Lesen Sie hier noch einmal nach! Probieren Sie es heute nochmal mit den Folgenden…

4. Plane.

Dazu ein kleines Zitat von Rowan Atkinson:

“Je älter du wirst, desto mehr erkennst du wie der Zufall deinen Lebensweg bestimmt.”

Gewiss ist der Zufall eine einflussreiche Variable. Dem kann man ganz einfach entgegenwirken, indem wir bewusst planen. Ich möchte Ihnen ein Beispiel geben: wir gehen zur persönlichen Weiterentwicklung gerne auf Seminare und Events – persönliche Empfehlung: die Events von Gedankentanken. Dort passieren auch Dinge, die zufällig passieren. Dessen sind wir uns bewusst. Diese zufälligen Ereignisse sind aber in einer Kategorie, die uns vorwärts bringt. Das sind z.B. zufällige Begegnungen mit interessanten Persönlichkeiten. Es mag sich kontraintuitiv anhören, aber so können Sie “Zufälle planen”. Genau dafür eignen sich dieses gezielte Suchen nach Zufälligkeit.

Unsere Coachings eignen sich dafür auch hervorragend. Die gehen in Zeiten von Corona durchaus auch online 😉

5. Handle.

Ziele setzen und planen ist sehr wichtige Voraussetzungen für diesen Punkt. Sie zielen darauf ab Sie zum Handeln zu animieren. Noch ein kleiner Trick, um Ihr Gehirn ein wenig auszutricksen: tun Sie Dinge, die schon in Ihren großen Zielen verankert sind. In etwa: Sie wollen Zeit haben für Ihre Familie. Es könnte sein, dass Sie z.B. heute keine Zeit für Ihre Familie haben, da so viel anderes ansteht. Wichtig ist jetzt, dass Sie sich bewusst die Zeit für Ihre Familie nehmen, denn dann fühlen Sie sich so als hätten Sie Ihr Ziel schon zu 100% erreicht.

Handeln heißt aber auch, wenn Sie die vier vorangegangenen Schritte schon getan haben, dass Sie jetzt, sagen wir innerhalb der nächsten 72 Stunden, etwas Konkretes tun, dass Sie Ihren Zielen näher bringt. Das kann auch etwas ganz Kleines sein, wie: einen Anruf tätigen, eine Mail schreiben, eine Person anzusprechen, … was auch immer. Der erste Schritt ist einer der Wesentlichen. Tun Sie ihn.

Und jetzt?

Falls Sie das Gefühl haben, Blogeinträge zur Zielerreichung zu lesen bringt Sie nicht so recht weiter, legen wir Ihnen ans Herz: kontaktieren Sie uns. Wir sind nicht nur Mediatoren, sondern ein Team aus ehemaligen Geschäftsführern kleiner und mittelgroßer Unternehmen. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass der Prozess der Zielerreichung nicht immer leicht ist. Schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie einfach an.

Autor: Marc Haase
Junior Consultant SEC GmbH
Economics (B.Sc.), Political Science (M.A.)